Suchen

Hinweise zur Barrierefreiheit dieser Internetseite
  Nachfolgend listen wir Ihnen auf, wie wir die Zugänglichkeit dieser Web-Site optimiert haben:
  • Text-Äquivalente:
    Alle Grafiken, Bilder und sonstige Nicht-Text-Elemente (Audio-Dateien) dieser Web-Seiten sind mit einem kurzen alternativen Text hinterlegt, der den Inhalt vorstellbar machen soll. Eine detailgetreue Wiedergabe des visuellen Inhalts bieten wir derzeit nicht an.
  • Simulation der Farbenblindheit:
    Diese Seiten wurden mit Vischeck, einem Simulator für die drei häufigsten Ausprägungen der Farbenblindheit, getestet. Auch bei Farbenblindheit ist das gesamte Informationsangebot uneingeschränkt lesbar.
  • Strukturierung der Inhalte:
    Redakteurinnen und Redakteure haben alle veröffentlichten Textbeiträge sprachlich so bearbeitet, dass sie leicht verstehbar sind und die Seiten durch die Verwendung von Überschriften, Absätzen und Listen inhaltlich klar strukturiert
  • Navigation:
    Die Links der Navigationsleisten lassen sich sowohl mit der Maus als auch über die Tab-Taste der Tastatur bedienen. Die Navigation ist deutlich vom Seiteninhalt abgegrenzt.  Die Schriftgröße kann individuell durch die Funktionen des Browsers angepasst werden.
  • Verwendung von Cascading Style Sheets:
    HTML-Seiten bestehen aus zwei Elementen: dem Inhalt (Text, Bilder, Audio-Dateien) und den Formatierungen (Schriftgröße und –farbe, Seitenhintergrund, also dem Layout). Wir legen die Vorgaben für die optischen Formatierungen einer HTML-Seite getrennt vom Inhalt (z.B. dem Text) in einer eigenen Datei ab. Die Trennung von "Formatierung und Inhalt" hat den Vorteil, dass der Nutzer einer Internetseite den von den Programmierern definierten Stylesheet ausschalten und statt dessen seinen eignen Formatierungsplan einschalten kann. Ein Mensch mit Rot-Grün-Blindheit kann sich auf diese Weise seinen persönlichen Farbkontrast zusammen stellen und über eine HTML-Seite legen. Ein Mensch mit Sehschwäche kann sich im Browser die Schriftgröße maximal einstellen und im Browser anzeigen zu lassen. Und ein Blinder kann sich die formatierungsfreie Inhaltsseite von einer Lesesoftware (Screenreader) laut vorlesen lassen.
  • Tabellenstruktur und Frame-Technologie:
    Wir achten darauf, dass wir keine verschachtelten Tabellenstrukturen verwenden. Sollten wir zur Darstellung eines tabellarischen Inhalts eine Tabellenstruktur benötigen, sind wir darauf bedacht, bei der Anordnung der Felder ein lineares Leseverhalten zu erhalten. Die Frametechnologie wird nicht eingesetzt.
  • Individuelle Geschwindigkeit:
    Die Webseiten können in der individuellen Geschwindigkeit gelesen oder vorgelesen werden, die von den jeweiligen Nutzern gewünscht wird. Es gibt beim Aufruf der Webseiten keine Zeitbeschränkung, die zum automatischen Abbruch führt.
  • Grenzen der momentan erreichbaren Barrierefreiheit
    Stadtpläne, Karten, visuelle und akustische Informationen (z.B. Audio-Dateien) sowie komplexe tabellarische Inhalte können derzeit nicht barrierefrei angeboten werden.
  • Test der Seiten
    Folgende Tests wurden durchgeführt, um die Zugänglichkeit unserer Seiten zu überprüfen:
    • Die Seiten wurden in unterschiedlichen Browsern und in verschiedenen Browsergenerationen getestet.
    • Das Farbkonzept wurde auf die Anforderungen von Farbblinden durch das Programm Vischeck überprüft.
    • Das Angebot ist ohne grafische Elemente und ohne Java Script und ohne Maus über die Tab-Taste der Tastatur navigierbar.
    • Die Seiten wurden durch den Einsatz von CSS (Cascading Style Sheets) gestaltet und formatiert.